Schröder schimpft, Dietrich wehrt sich

Lira Bajramajs Wechsel lässt alten Streit zwischen Turbine Potsdam und FFC Frankfurt neu aufleben

Eklat in der Frauenfußball-Bundesliga: Der Wechsel der Nationalspielerin Fatmire Bajramaj von Potsdam zum 1. FFC Frankfurt hat den seit Jahren schwelenden Streit zwischen Turbine-Trainer Bernd Schröder und FFC-Manager Siegfried Dietrich neu entfacht. Die Hessen hatten am Montag die Verpflichtung der gebürtigen Kosovo-Albanerin zur neuen Saison bekannt gegeben. »Wir haben Respekt vor unseren Gegnern, aber es gibt einen Verein, der kennt das einfach nicht. Man baggert nicht hinter dem Rücken des betroffenen Vereins Spielerinnen an«, schimpfte Schröder, der Bajramajs Berater Dietmar Ness zudem als »Pharisäer« bezeichnete: »Der hat mit den letzten vier Transfers 50 000 Euro verdient.«

Der Frankfuerter Manager kann Schröders Frust allerdings nicht ganz nachzuvollziehen. Denn die 23-Jährige Bajramaj hatte bereits am Freitag sowohl der Mannschaft als auch dem Trainer ihre Entscheidung mitgeteilt. »Herr Schröd...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 436 Wörter (2957 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.