Karlen Vesper 23.04.2011 / Geschichte

Vereinigung

KALENDERBLATT

Man könnte meinen, es sei nunmehr alles gesagt und genug geschrieben über die Vereinigung von KPD und SPD am 21./22. April 1946. Dem ist nicht so, meint der Historiker und Zeitzeuge Norbert Podewin, der bereits mehrfach zum Thema publizierte. Noch seien nicht alle bis zum Mauerfall gesperrten Akten gesichtet und ausgewertet. Und noch sind zu wenige lokale Darstellungen zu einem Stadtbezirk erschienen. Er selbst legte solche zu den Berliner Stadtbezirken Lichtenberg und Friedrichshain vor. Friedrichshain weist eine Besonderheit auf: »Es war der einzige SPD-Bezirk Berlins, der in einer Gesamtmitgliederversammlung über das Für und Wider der Vereinigung entscheiden konnte und das auch tat«, informiert der Friedrichshainer.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: