Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fukushima-Strahlung hat sich vervielfacht

Pegelstand des verseuchten Wassers steigt

Die radioaktive Strahlung im havarierten Atomkraftwerk Fukushima hat sich binnen Monatsfrist vervielfacht.

Tokio/Berlin (dpa/ND). Wie der japanische Fernsehsender NHK am Dienstag berichtete, wuchs im AKW Fukushima der gemessene Wert für Cäsium 134 und 137 etwa um das 250-fache. Bei Jod 131 sei es ungefähr das Zwölffache gewesen. Wegen des Anstiegs will der AKW-Betreiber Tepco sich nun vorrangig um die Beseitigung des radioaktiven Wassers kümmern.

Die Agentur Kyodo meldete unter Berufung auf die Atomsicherheitsbehörde, dass aus dem Reaktor 1 möglicherweise Wasser ausläuft. Dies könne das Einleiten von Kühlwasser in die innere Schutz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.