Überwachen und verzeihen

Freiburger Fachhochschule bietet ihren Studenten freiwillige Plagiatskontrolle an

  • Von Sebastian Stoll, epd
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Eine Software der Pädagogischen Hochschule Freiburg vergleicht eingereichte Texte mit Onlinequellen und weist Textähnlichkeiten und Zitierfehler aus. Sie kann vor Abgabe einer Arbeit genutzt werden.

Freiburg. Es gibt Menschen, die reden wie der Papst. Und manche schreiben auch so: Etwa zwanzig Seiten umfasste die Arbeit eines Theologiestudenten über Gott und Vergebung – hochgerechnet enthielten etwa zwei davon die Worte des Heiligen Vaters. Nur dass die Rede von Benedikt XVI. nicht als solche gekennzeichnet war, zumindest nicht durchgehend. »Der Student hat eine Idee des Papstes aufgegriffen und dann mit eigenen Worten ausgeschmückt. Das wäre auch in Ordnung gewesen, wenn die Zitate des Papstes als solche zu erkennen gewesen wären«, sagt Kerstin Eleonora Kohl von der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Die Medienreferentin hat das Plagiat entdeckt, bestraft wurde der Student – gar nicht.

Verlust des Überblicks

Dass der Plagiator straffrei ausging, liegt daran, dass der Schwindel nicht erst nach der offiziellen Abgabe aufflog, sondern im Zuge einer »freiwilligen Plagiatskontrolle«, welche die Universität anbietet – vor allem nat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.