Olaf Standke 02.05.2011 / Politik

Kanada muss schon wieder wählen

Nach dem vierten Urnengang in sieben Jahren könnte erstmals eine Koalition regieren

Zum vierten Mal in kaum sieben Jahren müssen die Kanadier heute wieder eine neue Regierung bestimmen. Und erstmals könnte eine Koalition das zweitgrößte Land der Erde mit nur 33 Millionen Einwohnern regieren.

Popstar Nelly Furtado hat jetzt in einem Video auf YouTube bekannt, früher ein Dummkopf gewesen zu sein, denn sie sei nicht zur Wahl gegangen. »Ich dachte, ich bin zwar Kanadierin, aber wie langweilig. Ich weiß nicht, was ich wählen soll.« Doch das habe sich geändert, und es fühle sich gut an, auch durch politische Stimmabgabe »Teil dieses großartigen Landes zu sein«. Deshalb sollten ihre Landsleute heute an die Wahlurnen strömen. Aber wen wählen?

Vier Parteien sind derzeit im Parlament vertreten. Die regierende Konservative Partei gibt es erst seit 2003. Stephen Harper, einst Vorsitzender der Kanadischen Allianz, hatte die Fusion mit der Progressiv-Konservativen Partei vorangetrieben, um die rechten Kräfte Kanadas zu bündeln. Mit Erfolg: Seit fünf Jahren ist der 51-Jährige Premierminister.

Traditioneller Gegenspieler ist die Liberale Partei, die einzige, die schon seit der Staatsgründung 1867 existiert. Keine hat Kanada häufiger regiert...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: