Die Ordnung und das Ungehemmte

Zum heutigen Tag der Pressefreiheit: Notiz über das »Bürgerliche«, Fair Play und Chancen gegen Entfremdung

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.
Zeichnung: Jugoslav Vlakovic

Pressefreiheit bedeutet, zum Beispiel: Das »Neue Deutschland« durfte, mit dem Ende unserer SED-Selbstzensur, endlich zur bürgerlichen Zeitung werden. Ja, auch wenn des Blattes Untertitel das Attribut »sozialistisch« mit sich führt: Ist es nicht gerade deshalb eine bürgerliche Zeitung?

Die Frage mag spinnert anmuten – angesichts linksgewohnter Praxis, den Begriff des Bürgerlichen auffällig barsch im Abgrenzungston zu nutzen, als Austausch für das verschlissene Vokabular rund um alles Klassenfeindliche. Bürgerliche Medien!, bürgerliche Parteien!, bürgerliche Mitte! – eine häufig hörbare Abwertungsrhetorik, die gegen ein bestimmtes Milieu eine konsequent gefühlte Alternative behaupten möchte. Anarchistisches? Revolutionäres? Proletarisches? Hauptsache etwas, das kämpferische Affekte bedient? Bourgeois und Bürger – die Begriffe werden in eins gewirbelt und passgerecht geschliffen, bis sie den Ruch des Reaktionären haben und ins Dampfpak...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1320 Wörter (8879 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.