Ungarns Parlament »gerettet«

Volksentscheid abgelehnt

  • Von Gábor Kerényi, Budapest
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Vor etwa drei Wochen, am 18. April, war beim ungarischen Landeswahlbüro ein Ansuchen um Durchführung eines Volksentscheids eingereicht worden. Dies geschah weniger als eine Stunde nachdem das Parlament eine höchst umstrittene neue national-klerikale Verfassung verabschiedet hatte, ohne die Bevölkerung zu befragen. Das Ansuchen um Zulassung des Volksentscheids wurde von der Bürgero...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.