Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erneute Luftangriffe auf Tripolis

Sechs Zivilisten getötet / Polnischer Außenminister bei Rebellen in Bengasi

Der libysche Staatschef Gaddafi ist am Mittwochabend erstmals seit etwa zwei Wochen wieder im libyschen Fernsehen zu sehen gewesen. Gaddafi habe in einem Hotel in Tripolis Stammesführer getroffen, hieß es im TV-Sender Al Dschasira. Die NATO flog weitere Luftangriffe auf die Hauptstadt.

Tripolis/Bengasi (AFP/ND). Bei Luftangriffen der NATO sind nach Angaben der libyschen Regierung in der Hauptstadt Tripolis am Donnerstag sechs Menschen getötet worden. Bei den Angriffen auf die Residenz von Revolutionsführer Muammar el-Gaddafi seien zudem zehn Menschen verletzt worden, sagte ein Regierungsvertreter gegenüber AFP. Er führte eine Gruppe von Journalisten zu einem großen Krater in einer Straße in dem Viertel Bab el-Asisija. Dort befindet sich Gaddafis Residenz.

Bei allen Opfern handele es sich um Zivilisten, sagte der Regierungsvertreter weiter. In den Morgenstunden sei die Stadt von mehreren Kampfjets überflogen worden. Kurz darauf waren Explosionen in Bab el-Asisija zu hören. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.