Juliane Schumacher, Kairo 13.05.2011 / Ausland

Aufruf zur »Dritten Intifada«

Arabische Jugendorganisationen planen einen Marsch in die palästinensischen Gebiete

Junge Ägypter, die an den Protesten gegen das Mubarak-Regime teilgenommen haben, zeigen sich solidarisch mit den Palästinensern. Am 15. Mai wollen sie gemeinsam mit weiteren Sympathisanten in den Autonomiegebieten gegen die israelische Politik demonstrieren.

Menschenmassen auf dem Tahrir, Tränengaswolken über den Nilbrücken. Algerien, Marokko, Jemen. Und schließlich Palästina. Das Mobilisierungsvideo zur »Dritten Intifada«, auf Youtube und Facebook verbreitet, lässt keinen Zweifel: Die Jugendlichen, die damit für den 15. Mai zum Marsch in die palästinensischen Gebiete mobilisieren, wollen den Schwung der Revolten nutzen, die seit Januar viele arabische Länder erschüttert oder umgewälzt haben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: