Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grün-rote Premiere in Stuttgart

Winfried Kretschmann wurde gestern zum ersten Ministerpräsidenten der Ökopartei gewählt

  • Von Barbara Martin, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Wechsel in Baden-Württemberg kann beginnen. Für Winfried Kretschmann als ersten grünen Ministerpräsidenten Deutschlands stimmten gestern im Stuttgarter Landtag sogar zwei Abgeordnete der Opposition.

Jubel brach im Stuttgarter Landtag aus, als dessen Präsident Willi Stächele (CDU) verkündete: »Auf den Abgeordneten Winfried Kretschmann entfielen 73 Stimmen.« Damit haben nicht nur alle Mitglieder der Grünen (36 Abgeordnete) und der SPD-Fraktion (35) gestimmt, sondern auch zwei aus dem Lager von CDU (60) und FDP (7). Der Rest hatte »Nein« auf den Stimmzettel geschrieben, Enthaltungen gab es nicht. So konnte Kretschmann bereits um 11.46 Uhr den Amtseid schwören.

Erstmals seit fast 58 Jahren stellt die CDU nicht den Landeschef. Dass ein solcher Wechsel hin zu einer grün-roten Koalition überhaupt möglich sein konnte, ist für viele Christdemokraten weiterhin nur schwer begreiflich. Der Fraktionsvorsitzende der CDU Peter Hauk allerdings gab sich gelassen. Er wünsch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.