Leise surrend durch die Innenstadt

Wie sparsam ist Hybrid? Praxistest im Toyota Auris Hybrid

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Die Armaturentafel des Toyota Auris Hybrid: Im Tachometer wird angezeigt, was die Räder antreibt, hier ausschließlich der Elektromotor.

Hybridfahrzeuge können leise sein, erschreckend leise: Als der Toyota Auris Hybrid beim ND-Test durch eine glatt-asphaltierte Tempo-30-Straße in Berlin surrt, fahren drei Jungs auf ihren Skateboards ungerührt weiter mitten auf der Fahrbahn. Ihre Skateboardrollen übertönen das Reifengeräusch des Hybriden locker. Erst als der Fahrer die Scheibe herunterfährt und sich in freundlichen Worten bemerkbar macht, steuern die Teenager rasch an den Straßenrand: »Mann, haben Sie uns erschrocken!« Ein erstes Aha-Erlebnis mit der viel gepriesenen Antriebstechnologie, in der die Japaner die Vorreiterrolle einnehmen.

Beim Auris Hybrid steckt die Zweimotoren-Technologie nun erstmals in einem Fahrzeug der Golfklasse. Das in Großbritannien hergestellte Modell ist eines der meistverkauften bei Toyota – die Japaner machen also weiter mit ihrem Vorhaben, die Hybridtechnologie auf die gesamte Modellpalette auszuweiten.

89 Gramm CO2 stößt der 136 PS sta...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 638 Wörter (4655 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.