Links, nicht auf dem Mittelweg!

Gesine Lötzsch Vorsitzende der Partei DIE LINKE wünscht sich, dass das diesjährige »Fest der Linken« auch ein Fest der Solidarität und der Widerstandskultur wird.

Gesine Lötzsch Vorsitzende der Partei DIE LINKE.

Der einzige Weg, der nicht nach Rom führt, sei der Mittelweg, meinte der Komponist Arnold Schönberg. Trotzdem drängen alle neoliberalen Parteien auf diesen Weg. Warum eigentlich? Haben sie nicht gesehen, dass dieser Weg in die Irre führt? Trotz Konjunktur haben viele Menschen die Finanzkrise noch gut in Erinnerung. Die Bundesregierung hat aus dieser Katastrophe keine Schlussfolgerungen gezogen. In diesen Tagen hat Finanzminister Schäuble die Durchsetzung der Finanztransaktionssteuer aufgegeben. Zwei Milliarden Euro wollte er mit dieser Steuer jedes Jahr einnehmen. Jetzt wurde diese Steuer in aller Stille begraben. Das ist ein Kniefall der Bundesregierung vor Ackermann & Co. Wie erstarrt und hilflos muss herrschende Politik sein, die auf Katastrophen nicht reagiert. Nach jeder Überschwemmung werden Deiche repariert und höher gebaut. Warum passierte das nicht nach dieser Finanzkrise?

Jeder, der Marx geles...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 487 Wörter (3250 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.