Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nur noch ein Sieg – und kein Wunder

Relegation: Dynamo Dresden will heute in Osnabrück den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffen

  • Von Tina Hofmann, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dynamo Dresden ist »heiß« auf den Aufstieg. Am Dienstag beim VfL Osnabrück können die Gelb-Schwarzen eine durchwachsene Saison mit dem kaum noch für möglich gehaltenen Sprung in die 2. Fußball-Bundesliga krönen. Zwar sind die Niedersachsen nach dem 1:1 am Freitag in Dresden im Vorteil, doch verloren ist für die Elbestädter nichts.

Entsprechend motiviert reisten die Schützlinge von Trainer Ralf Loose zum Rückspiel in der ausverkauften Osnatel-Arena. »Endlich sind wir im großen Finale angekommen. Die Luft nach oben wird immer dünner, aber wir haben noch ein paar Reserven, um das Spiel erfolgreich zu bestreiten«, meinte Loose. Seit seiner Amtsübernahme von Vorgänger Matthias Maucksch am 12. April hat das Team in sieben Partien nicht mehr verloren. Bleibt es in Osnabrück dabei und schießt Dynamo mindestens zwei To...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.