»Das Wichtigste ist die Forschung«

.

Interview mit Heinz-Rudolf Meißner, Mitarbeiter am Berliner Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, über die Zukunft von Elektroautos und die Politik der Bundesregierung.

ND: Herr Meißner, die Bundesregierung möchte Ihren Beitrag zur Batterieforschung für Elektroautos verdoppeln. Ist das der richtige Weg?
Meißner: Das denke ich schon. Bis zum Jahr 2020 möchte die Bundesregierung eine Million elektrische Fahrzeuge auf die Straße bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte sich der Staat auch an den Forschungskosten beteiligen.

Welche Instrumente sind denn am besten geeignet, um die Elektromobilität zu fördern?
Das Wichtigste ist die Beteiligung an der Forschung. Darüber hinaus wird es aber auch notwendig sein, Anreize für den Markt zu geben, damit die angepeilte Stückzahl der Wagen erreicht wird.

Welche Anreize kommen da in Frage?
Eine Erleichterung bei der Kfz-Steuer etwa, im Gespräch sind aber auch nicht-monetäre Ansätze. So könnte es in Zukunf...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 391 Wörter (2581 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.