Wiedergänger der Volksmusik

»Servus Peter – Oh là là Mireille!« parodieren die Geschwister Pfister in der Bar jeder Vernunft

  • Von Volkmar Draeger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Den Alexander, ja den mochte jeder – damals, als er gut 25 Jahre lang mit seinen Samstagabend-Shows im Fernsehen West auch die Zuschauer Ost begeisterte, bis zu 38 Millionen Deutsche vor der TV-Kiste vereinigte. Fast sechs Jahrzehnte platzierte er sich in Hitparaden, verkaufte 46 Millionen Tonträger, spielte in zahllosen Filmen. Große Stimme, Talent zur Parodie, Mut selbst zum Albernen mit Niveau – das war Peter Alexander.

Anders der Fall Mireille Matthieu. Eine begnadete Stimme, die sie in die Nachfolge von Edith Piaf rückte, was sie verständlicherweise nicht wollte. Daheim in Frankreich sang sie anspruchsvolle Chansons, in Deutschland ließ sie sich aufs Seichte fixieren: Banale Schlager à la »Hinter den Kulissen von Paris« und »An einem Sonntag in Avignon« bescherten ihr 40 Millionen abgesetzter Tonträger, aber auch den Ruch des Verrats an ihrer Kunst.

Ein bisschen Spott hat sie sich damit wohl verdient. Den bescheren ihr nun a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.