Historiker lehnen Tempelhof-Pläne ab

Senatsidee eines Gedenkpfades stößt auf wenig Zustimmung, öffentliche Debatte eingefordert

So weit, wie sich das Tempelhofer Feld erstreckt, so vielfältig sind auch die Vorstellungen über die Form des historischen Gedenkens auf dem Gelände. Dass der ehemalige Flughafen ein historisch sensibler Ort ist, scheint inzwischen den meisten Beteiligten klar geworden zu sein. Das Berliner Forum für Geschichte und Gegenwart hat nun einen ersten konkreten Baustein geliefert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: