Energiekosten steigern Preise für Verbraucher

(dpa). Steigende Energiekosten haben in Berlin die Preise innerhalb eines Jahres deutlich in die Höhe getrieben. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Verbraucherpreise im Mai 2011 um 2,5 Prozent gestiegen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag in Berlin mitteilte. Im Vergleich zum April blieben die Preise mit einer leichten Erhöhung von 0,1 Prozent im Verbraucherpreisindex annähernd stabil. Niedrige Kosten bei Pauschalreisen und Heizöl glichen höhere Preise etwa bei Nahrungsmitteln aus.

Nach Angaben der Statistikbehörde lag der Preisanstieg zum vierten Mal in Folge über der Zwei-Prozent-Marke. Das liege vor allem an den steigenden Energiepreisen, sagte eine Sprecherin. Von Mai zu Mai waren die Preise bei Mineralölprodukten wie Heizöl und Kraftstoffen mit einem Plus von 13,3 Prozent gestiegen, bei Nahrungsmitteln waren es 19,5 Prozent.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung