Ausstellung BraLa wegen EHEC ohne Gurken

Potsdam (dpa). Tiere und Technik sind vom 2. bis 5. Juni in Paaren/Glien bei der 21. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) zu sehen. Es beteiligen sich 726 Aussteller, sagte der Geschäftsführer des MAFZ-Erlebnisparks, Gerhard Weiß. Nach Werbung auch in Berlin erwartet er bei gutem Wetter einen Rekordbesuch mit rund 45 000 Gästen. Die BraLa soll am Donnerstag um 11 Uhr von Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) eröffnet werden.

Die BraLa ist von der Diskussion über das gefährliche Darmbakterium EHEC betroffen. »Grüne Gurken gibt es allerdings nicht bei uns«, hieß es. Ein Aussteller, der ein Angebot mit Tomaten und Gurken vorstellen wollte, habe kurzfristig abgesagt. Nach einem schlechten Geschäft auf einer anderen Veranstaltung komme er nun nicht zur BraLa. Wegen der schweren Infektionen mit EHEC bricht die Nachfrage nach Gemüse weg. Agrarminister Vogelsänger will mit Verbänden über Hilfen für Landwirtschaftsbetriebe sprechen, die von der Kaufzurückhaltung der Verbraucher bei Tomaten, Gurken und Salat betroffen sind.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung