Werbung

VW gibt Angebot für MAN ab

Wolfsburg/München (dpa/ND). Volkswagen hat am Dienstag sein Angebot zur Übernahme von weiteren Anteilen am Münchner Lastwagenbauer MAN abgegeben. Die Wolfsburger hatten Anfang Mai angekündigt, künftig bis zu 40 Prozent der Aktien halten zu wollen. Damit sollen die Lkw-Geschäfte von MAN und der VW-Tochter Scania enger verzahnt werden. Die Anteilseigner von MAN sollen 95 Euro je Stamm- und 59,90 Euro je Vorzugsaktie bekommen. Das sogenannte Pflichtangebot war nach dem Aktienrecht nötig geworden, als VW in einem ersten Schritt seinen MAN-Anteil über die Schwelle von 30 Prozent angehoben hatte.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln