Israel bereit zu neuen Libanon-Gesprächen

Signal an die Regierung von Premier Mikati

Israels Regierung hat überraschend ihre Bereitschaft zu Friedensverhandlungen mit Libanon angekündigt. Der Anerkennung eines unabhängigen Palästinenserstaates setzt sie indes weiter massiven Widerstand entgegen.

Jerusalem (dpa/ND). Sollte die von der pro-iranischen Hisbollah dominierte libanesische Regierung Israel anerkennen und Verhandlungen zustimmen, dann könnten alle Probleme und Differenzen gelöst werden, sagte der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Jigal Palmor, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Der Schritt kommt überraschend, weil Israel die schiitische Hisbollah als Terrororganisation eingestuft hat. Der designierte libanesische Ministerpräsident Najib Mikati hatte am Montag die Bildung einer neuen, von der Hisbollah dominierten Regierung ohne maßgebliche Beteiligung pro-westlicher Kräfte angekündigt.

Israel hof...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 278 Wörter (2084 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.