Werbung

Unterschriften für die S-Bahn

(dpa). Durch ein Volksbegehren will ein Bündnis mehrerer Organisationen, darunter die Bahngewerkschaft EVG und der Fahrgastverband Pro Bahn, eine mögliche Privatisierung des S-Bahn-Betriebs verhindern. Am heutigen Freitag soll die Unterschriftensammlung am S-Bahnhof Warschauer Straße in Friedrichshain beginnen. Die Initiatoren vom »Berliner S-Bahn-Tisch« müssen in der ersten Stufe mindestens 20 000 Unterschriften Berliner Wahlberechtigter zusammenbekommen, damit sich das Abgeordnetenhaus mit ihrem Gesetzentwurf beschäftigt. Danach könnte die Kampagne eines Tages in einen Volksentscheid münden.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen