Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Beharrlicher Kurs auf den Gaza-Streifen

Hilfs-Flottille vor Aufbruch / Debatte um Vorfälle vor einem Jahr

  • Von Martin Lejeune, Athen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Unmittelbar vor dem am Montag oder Dienstag geplanten Auslaufen der »Gaza Freedom Flottilla II« spitzten sich die Auseinandersetzungen um die von den Organisatoren zur Hilfsaktion erklärten Mission weiter zu.

Das Auswärtige Amt hat für den Gaza-Streifen jetzt eine Reisewarnung herausgegeben, ausdrücklich unter Verweis auf die »Gaza Freedom Flottilla II«. »Eine Eskalation der Lage in der Region sollte dringend vermieden werden«, hieß es in einer Antwort auf ND-Anfrage. »Mit dem Vorhaben (der Durchbrechung der Gaza-Blockade – d.R.) sind erhebliche politische Risiken, aber auch persönliche Risiken für die Teilnehmer verbunden. Wir raten daher ebenso wie unsere Partner in der EU nachdrücklich von der Beteiligung an einer erneuten ›Gaza-Flottille‹ ab.«

Die Bundesregierung setze sich für eine umfassende Öffnung des Gaza-Streifens für den Personen- und Warenverkehr entsprechend der Resolution 1860 des UNO-Sicherheitsrats ein, hieß es ausdrücklich in der Stellungsnahme des Berliner Außenministeriums.

Die Organisatoren der Flottille,...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.