Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das freundlichere Fußballspiel

Immer mehr Mädchen und Frauen spielen Fußball, die WM soll die Begeisterung neu entfachen

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Etliche Rekorde werden fallen bei dieser Fußballweltmeisterschaft der Frauen. Der erste schon, wenn morgen das Auftaktspiel der DFB-Spielerinnen gegen Kanada um 18 Uhr angepfiffen wird: Das Stadion ist seit Monaten restlos ausverkauft und die 73 680 Zuschauer werden »Europarekord« bedeuten. Sollten Lira Bajramaj, Nadine Angerer und Co. auch nur annähernd so erfolgreich wie bei den vergangenen Weltmeisterschaften agieren, wird sicher auch die TV-Rekordquote bei Frauen-Länderspielen fallen: 9,5 Millionen Zuschauer sahen das WM-Finale 2007, 2011 schalteten beim letzten Vorbereitungsspiel der DFB-Elf bereits 5,7 Millionen Zuschauer ein.

ARD, ZDF und Eurosport haben die TV-Rechte erworben – erstmals werden alle 32 Spiele live im Fernsehen übertragen. Seit Wochen berichten die Sender unablässig über die »DFB-Mädels«, sogar der Kinderkanal KIKA schaut täglich hinter die Kulissen bei den DFB-Frauen: Was ist eigentlich ein Zeugwart? Wo sit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.