Mark Wolter, Frankfurt am Main 30.06.2011 / Sport

Warnung vor mehr Gegenwehr

Die deutschen Fußballerinnen treffen heute in Frankfurt am Main auf Afrikameister Nigeria und wollen den zweiten Vorrundensieg

Es war ein bisschen wie die Ruhe vor Sturm. Gemütlich und unbemerkt schlenderte Birgit Prinz, die Spielführerin der deutschen Fußballerinnen, gestern Vormittag über den leer gefegten Messeplatz vor der Frankfurter Festhalle zurück ins Teamhotel. Auch die Kolleginnen waren zwischenzeitlich ausgeflogen, um sich vor dem morgigen zweiten Gruppenspiel gegen Nigeria ein bisschen abzulenken. Torhüterin Nadine Angerer und Fatmire Bajramaj besuchten sogar kurz die Fanmeile am Main, bevor sich nachmittags wieder alles um die Vorbereitung auf den Weltranglisten-27. drehte, den man zuletzt vor sieben Monaten noch 8:0 besiegt hatte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: