Werbung

So was geht nur im Berg

NACHGEFRAGT bei Reinhold Messner

Welche Bedeutung hat Bruneck im Gesamtkonzept?
Reinhold Messner: Es ergänzt die anderen vier Messner Mountain Museen (MMM). Hier ist weniger Kunst als vielmehr das Alltagsleben verschiedener Bergvölker zu sehen.

Wie kamen Sie eigentlich auf die Idee für den Museumskomplex?
Ich hatte eine große Sammlung von Exponaten, kenne viele bergbegeisterte Menschen und Künstler und irgendwann kam die Idee, alles zusammenzubringen.

Messner als Museumsbetreiber – geht das?
So groß ist der Unterschied zum Extremsport gar nicht. Hier und da ging ich gleich vor: Zuerst war eine Vision, dann überlegte ich, wie ich sie umsetzen kann, suchte Mitstreiter, Mittel und Ausrüstung und ging an die Umsetzung.

Und alles ohne Zuschüsse?
Es gab keinerlei Subventionen. Ein paar Sponsoren unterstützten das Projekt, doch im Verhältnis zu dem, was für Expeditionen gezahlt wurde, war es bescheiden. Die Berge sind für Sponsoren eben interessanter als Museen.

Anfangs hat außer Ihnen niemand an das Projekt MMM geglaubt.
Stimmt. Mehrere Museumsdirektoren, die ich vor Jahren um ihre Meinung bat, rieten mir zu einem Bergmuseum in einer großen Stadt. Ich aber fand, dass das Projekt sich nur in den Bergen verwirklichen lässt.

Woher nehmen Sie die Gewissheit?
Rund fünf Millionen Touristen besuchen alljährlich Südtirol, die sind bergneugierig. Warum sollte das nicht funktionieren? Bislang funktioniert's.

Bis jetzt haben Sie alle Ihre Ideen verwirklicht. Worin liegt das Geheimnis Ihres Erfolgs?
Ich bin überzeugt von dem, was ich mache. Aber es stimmt nicht, dass ich immer siege, ich bin häufig gescheitert. Allein um die Achttausender zu besteigen, bin ich zu 31 Expeditionen aufgebrochen, 13 Mal bin ich gescheitert.

Mit Reinhold Messner sprach Ekkehart Eichler

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!