15. Achttausender endlich bezwungen

Auf Schloss Bruneck in Südtirol öffnet Sonntag der letzte Teil der Messner Mountain Museen

  • Von Ekkehart Eichler
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

In Südtirol huldigt Reinhold Messner den Bergen mit vier außergewöhnlichen Museen. Jetzt vollendet er mit Nummer fünf sein Großprojekt, das »Messner Mountain Museum«. Am Sonntag wird der letzte Teil auf Schloss Bruneck im Pulstertal in Südtirol eröffnet.

Reinhold Messner vor dem gigantischen Steinmann auf Burg Sigmundskron bei Bozen

»Blowin' in the wind« hat die Besucher hergelockt. Wie ein akustischer Ariadne-Faden wies ihnen Bob Dylans Lied den Weg durch das vertrackte Labyrinth bis in diesen düsteren Turm. Nur spärlich sickert graues Licht durch ein kleines Fenster auf raue Wände, die übersät sind mit Schwarz-Weiß-Fotografien. Porträts von vielen Männern und wenigen Frauen, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind tot! Auf tragische Weise gescheitert beim Versuch, Berge zu bezwingen oder bezwungene Berge wieder zu verlassen. Gescheitert an Eisspalten, Lawinen, Wetterkapriolen. Gescheitert aber oft auch an sich selbst, an zu viel Ehrgeiz und zu wenig Demut. An Egoismus und Eitelkeit, an Überheblichkeit und Selbstüberschätzung, an Größenwahn und Besessenheit.

»Wie viele Tode muss es noch geben, bis er begreift, dass schon zu viele gestorben sind« – alle paar Sekunden hallt Old Bobs apokalyptische Frage aus seinem wohl berühmtesten Song gespenstisch durch den ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 963 Wörter (6462 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.