»Heldenmut und französische Weisheit«

Libysche Aufständische danken Paris für Waffenlieferungen / Rebellenchef bei Westerwelle

Der Übergangsrat der libyschen Aufständischen hat Frankreich für seine Waffenlieferungen gedankt. Ratschef Dschibril wirbt in Europa für weitere Unterstützung mit Militärgerät.

Bengasi/Berlin (Agenturen/ND). Der stellvertretende Vorsitzende des Übergangsrates, Abdul Hafis Ghoga, erklärte in Bengasi: »Dass die Libyer in den Nafusa-Bergen heute lebendig und in Sicherheit sind, ist einer Kombination aus libyscher Tapferkeit und Heldenmut mit französischer Weisheit und Unterstützung zu verdanken.« Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Frankreich Waffen an die Rebellen liefert. Die Golf-Emirate sollen heimlich ebenfalls Waffen zur Verfügung stellen. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sagte, das Bündnis sei in die französische Initiative nicht eingebunden gewesen.

»Wir brauchen Waffen, um möglichst schnell diesen Kampf zu gewinnen«, sagte der Vorsitzende der Übergangsregierung der Aufständischen, Mahmud Dschibril am Donnerstag bei einem...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2537 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.