Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bayern-SPD sucht Motivationstrainer

Landesvorsitzender Pronold wiedergewählt

Die SPD fasst Mut – wieder einmal. Seit 54 Jahren sind die bayerischen Sozialdemokraten in der Opposition. Motivationstrainer ist Landeschef Pronold, der zwar wiedergewählt wurde, allerdings für sein zahmes Vermögenssteuer-Modell von den Delegierten eine Abfuhr erhielt.

»Die SPD muss sich verändern.« (Florian Pronold)

Germering (dpa/ND). Die Bayern-SPD hat ihren Landesvorsitzenden Florian Pronold wiedergewählt. Beim Landesparteitag im Münchner Vorort Germering am Wochenende erhielt Pronold 224 von 265 Stimmen – was 84,5 Prozent entspricht. Bei seinem Amtsantritt vor zwei Jahren hatte er 89,7 Prozent bekommen. Nach vielen gescheiterten Anläufen auf den Regierungswechsel im Freistaat redete Pronold der SPD neuen Mut für die Landtagswahl 2013 zu. Der Deggendorfer Bundestagsabgeordnete rief die Basis auf, sich für den erhofften Regierungswechsel mehr anzustrengen: »Wir müssen uns auch selber verändern, wir müssen besser werden.«

»Besser« werden will die Bayern-SPD etwa mit ihrer Forderung nach einer Vermögenssteuer. Die Delegierten stimmten am Sonntag mit großer Mehrheit dafür – allerdings nicht für das Modell ihres wiedergewählten Landesvorsitzenden. Pronold hatte dafür geworben, dass Millionäre sich selbst aussuchen können, wofür die Vermög...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.