Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hoffnung und Unsicherheit in Bangkok

Wahlsiegerin Yingluck Shinawatra will Thailand mit einer Koalition regieren

Von Michael Lenz, Phnom Penh

Thailand steht vor einem historischen Machtwechsel. Die Thaksin-Partei Pueu Thai gewann die Wahlen mit einem Erdrutschsieg. Spitzenkandidatin Yingluck Shinawatra, die jüngere Schwester des durch einen Militärputsch gestürzten und im Exil lebenden Thaksin Shinawatra, wird als erste Frau in der Geschichte Thailands an der Spitze der Regierung stehen.

Am Montag kündigte Thailands designierte Ministerpräsidentin eine Koalition mit vier kleineren Parteien an, die es zusammen auf 299 der 500 Parlamentssitze bringen. Zwar könnte die Pueu Thai mit 265 Mandaten auch alleine regieren, aber eine breitere Mehrheit garantiere eine größere Stabilität der Regierung, so die 43 Jahre alte Mutter eines Sohnes gegenüber thailändischen Medien.

Das Wahlergebnis war eine klare Absage an die Demokraten als Partei des Establishments. Der abgewählte Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva zog am Montag aus der Niederlage die Konsequenzen und trat vom Parteivorsitz z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.