Martialische Flipflop-Träger

Neuseeländerinnen feiern ersten WM-Punkt traditionell tänzerisch

  • Von Ulrike Weinrich, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach dem Punktgewinn für die Geschichtsbücher fiel der Abschied der neuseeländischen Fußballerinnen von der WM-Bühne spektakulär aus: Mit dem Haka-Tanz setzten die »Swanz« ein letztes Ausrufezeichen.

Mit einem wilden Haka-Tanz in bester Rugby-Manier und einem Eintrag in die Geschichtsbücher verabschiedeten sich Neuseelands Fußballerinnen spektakulär von dieser WM. Dank der Beifallsstürme der Sinsheimer Zuschauer für seine Mannschaft durfte sich Trainer John Herdman sogar kurzzeitig wie ein Weltmeister fühlen.

»Es ist für mich fast so, als hätten wir gerade den WM-Titel gewonnen. Wir sind zwar ein kleines Land, aber wir haben ein großes Herz. Deswegen wird man in Zukunft noch einiges von uns hören«, sagte Herdman nach der Aufholjagd der Neuseeländerinnen zum 2:2-Unentschieden gegen die Mexikanerinnen im abschließenden Gruppenspiel.

Einen 0:2-Rückstand hatte der Ozeanienmeister in den letzten vier Minuten noch aufgeholt. »Das ist eben un...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 473 Wörter (3058 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.