Wer heute spart, zahlt morgen mehr

Grüne legen Rechtsmittel gegen die Kürzungen bei der Neuköllner Jugendhilfe ein

Unter den freien Trägern der Jugendhilfe in Neukölln herrscht Verunsicherung. Vor einer Woche flatterten ihnen Kündigungen des Bezirksamts ins Haus, ab 30. September können alle präventiven Maßnahmen in der Kinder- und Jugendarbeit nicht mehr fortgesetzt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: