Wulf Beleites 08.07.2011 / Bewegung

Der Kampf geht weiter

Die Streiks der vergangenen Monate in den Redaktionen der bundesdeutschen Tageszeitungen gehen weiter: Die dju-Tarifkommission gibt grünes Licht für die Urabstimmung, und das ist gut so. Zwar zeigen sich mittlerweile die Verleger bereit, von ihrer ganz starren Haltung der prinzipiellen Verweigerung schrittweise abzugehen, im Kern aber halten sie immer noch an ihren zentralen Forderungen fest: Weniger Geld und härtere Arbeitsbedingungen für Feste, Pauschalisten und Freie in den Redaktionen – Kürzungen beim Urlaubsgeld, Drohung der Kündigung der Altersvorsorge, geringfügige Erhöhung der Gehälter, die nur als lächerlich zu bezeichnen ist.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: