Können Linke googeln?

Ein bitter ernster Einsteigerkurs

Die gehetzt wirkende Brieftaube stürzte um sieben Minuten nach Mitternacht durchs offene Fenster und schlug unsanft auf meinem Schreibtisch auf. »Viele Menschen können nicht richtig Informationen via Internet beschaffen«, stand in dem Briefchen, das das brave Tier mir geliefert hatte. »Das gilt insbesondere für eine enorme Anzahl politisch links Verorteter!«, las ich.

Sorgt sich um die Technik-Kompetenz der Linken: Taube Bertha.
Und ich dachte: »Dabei wird Medienkompetenz doch heute gleichberechtigt mit Lesen, Schreiben und Rechnen in der Schule gelehrt!« – »Ja, eine grundlegende Kulturtechnik ist dat mittlerweile. Eigentlich!«, rief die Taube, die offenbar a) Gedanken lesen und b) sprechen konnte. Und sie fuhr fort: »Viele Linke geben vor, ein Thema gegoogelt zu haben, verstanden ham'se aber nix! Dabei wähnen sie sich als Spitze des Fortschritts! Wenn dat kein Thema ist für eine Kolumne zum Thema Linke und Technik – dann weiß ich es nicht.«

Die Taube stampfte mit dem linken Beinchen auf, schnaufte. »Übrigens, ich heiße Bertha«, zwitscherte sie dann. »Angenehm! Und nun?«, fragte ich das Wundertier. »Na, schreib doch mal eine Kolumne über die Basics!« – »Du meinst…?« – »Ja, über's richtige Googeln und so.«

Doch wo anfangen? Bertha half mir auf die Sprünge. »Neulich ham'se behauptet, dieses Schweizer Weblog namens info8.ch sei völlig unabhängig von der rechtspopu...



Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 674 Wörter (4588 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.