Gaza-Aktivisten sauer auf Athen

Demonstration für die Aufhebung des Auslaufverbots und des israelischen Embargos gegen Gaza

  • Von Anke Stefan, Athen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Anhänger der Gaza-Flotte sind hartnäckig. Dienstagabend demonstrierten sie in Athen für ihr Anliegen.

Mehrere hundert Demonstranten zogen durch die Athener Innenstadt vor das Parlament, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen: die Aufhebung des Auslaufverbotes für die Freedom-Flottille und vor allem des Embargos Israels gegenüber dem Gaza-Streifen. Zu der Demonstration aufgerufen hatten die griechischen Mitorganisatoren der Freedom-Flottille, verschiedene griechische Parteien der außerparlamentarischen Linken sowie Gewerkschaftsorganisationen.

Obwohl immer noch zehn der zwölf Schiffe von der griechischen Regierung festgehalten würden und die meisten der 350 internationalen Aktivisten aufgrund beruflicher und persönlicher Verpflichtungen hätten abreisen müssen, sei die Aktion dennoch erfolgreich gewesen, sagte Dimitris Plionis von der griechischen Initiative »Ein Schiff für Gaza« auf der Auftaktkundgebung zur Demonstration. Denn durch die umfangreiche Berichterstattung über die Behinderungen durch Israel und die EU sei die Öffen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.