Lesen Sie am Mittwoch im »nd«

Mervan Rojava vor der von Erdoga...
Mervan Rojava vor der von Erdogans Armee zerstörten syrisch-kurdischen Radiostation

Rojava unter Feuer

Die Kurden leisten in Syrien und Irak erbitterten Widerstand gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Nun geht die türkische Armee immer härter gegen die Stellungen der syrisch-kurdischen Verteidigungseinheiten YPG vor. Und gegen deren zivile Infrastruktur, gegen Radiostationen wie die »Stimme Rojavas«, gegen Druckmaschinen - auch sie gerieten in der Nacht zum Dienstag unter schweren Beschuss der türkischen Armee.

Russlands Trucker rüsten zum 1. Mai

»Wir werden den Protest forcieren«, erklärt Andrej Baschutin, Koordinator des aktuellen Streiks der russischen Trucker und Vorsitzender der Vereinigung der Transportunternehmer Russland. »Bei den Demonstrationen am 1. Mai werden wir auf unsere Forderungen aufmerksam machen und planen weitere Aktionen«, die sich gegen das neue russische Mautsystem »Platon« richten, kündigt er im »nd«-Interview an. »Uns ist wichtig, dass die Leute auf die Straße gehen.« Zu einem Treffen von Regierungsvertretern und Spediteuren, erklärt sich die Organisation bereit. »Bei uns sind die einen für Nawalny, andere für die kommunistische Partei KPRF oder andere politische Strömungen«, erläutert der Streführer.» Doch wir wollen unabhängig bleiben.«

Ein Zug, der wieder Dampf macht

Nahverkehrszüge mit emissionsfreiem Brennstoffzellen-Antrieb werden voraussichtlich ab Dezember auf zwei Strecken in Niedersachsen fahren. Landesverkehrsminister Olaf Lies (SPD) hält diese Technologie auch für Busse denkbar. Auf der derzeit laufenden Hannover Messe wird derzeit für den Brennstoffzellenzug getrommelt, der ein deutscher Exportschlager werden soll. Doch es gibt auch Kritik von Umweltschützern an der Technologie.

Sensationeller Fund

Komponiert hatte Hanns Eisler seine »Kalifornische Ballade« 1932, die vorgesehene Ausstrahlung im Sender Funk-Stunde Berlin wurde jedoch durch Hitlers Machtantritt verhindert. 1934 erfolgte dann die Ursendung in Belgien – in flämischer Sprache. In einem Archiv in Brüssel hat der Eisler-Spezialist Jürgen Schebera eine Aufnahme von 1935 aufgespürt und ihre Geschichte recherchiert. Zusammen mit weiteren Raritäten ist die »Kalifornische Ballade«, interpretiert von Ernst Busch, nun auf CD erschienen. Mit dem Herausgeber sprach Stefan Amzoll für »nd« über den sensationellen Fund.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken

Bisher haben 14 Leser diesen Artikel in ihrer Favoritenliste empfohlen.