Werbung

Schöpfung

Festspiele Bregenz

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hat am Mittwoch in Bregenz die Festspiele eröffnet. Die 66. Saison des Festivals am Bodensee steht unter dem Motto »Schöpfung«. In diesem Sinne entwickle sich auch das Kunstverständnis weiter, sagte Fischer bei der Feier im Festspielhaus: »Was als künstlerisch oder kreativ gelten will, muss oder soll über das Altbekannte und Tradierte hinausweisen.«

Zur künstlerischen Eröffnung des Festivals unter Intendant David Pountney stand am Abend die Revolutionsoper »André Chénier« von Umberto Giordano auf der Seebühne auf dem Spielplan. Regie führt Keith Warner, das spektakuläre Bühnenbild stammt von David Fielding. Als weiteren Höhepunkt präsentiert das Festival die Uraufführung des Auftragswerks »Achterbahn« der schottischen Komponistin Judith Weir. Bis zum 21. August werden zu rund 100 Veranstaltungen etwa 200 000 Besucher erwartet. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln