»Abgehoben, elitär«

Irlands Premier kritisiert den Heiligen Stuhl

Der irische Premierminister Enda Kenny hat mit scharfen Worten den Vatikan für seinen Umgang mit Fällen von Kindesmissbrauch kritisiert.

Dublin (dpa/ND). »Erstmals in Irland wird in einem Report über Kindesmissbrauch dargestellt, dass der Heilige Stuhl versucht hat, in einer souveränen Republik Untersuchungen zu behindern«, sagte Kenny mit Blick auf einen in der vergangenen Woche vorgestellten Report einer Regierungskommission. Der Bericht lege offen, wie »abgehoben, elitär und narzisstisch die Kultur des Vatikans« sei, erklärte Kenny. Vergewaltigung von Kindern werde...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.