Oliver Händler 22.07.2011 / Sport

Selbst entlarvt sich der Neonazi

Das Buch »Angriff von Rechtsaußen« enthüllt, wie die NPD den Fußball instrumentalisiert

»Fast jedes Wochenende läuft Stephan Haase mit einer Pfeife über einen holprigen Rasen in der Kreisliga C, am Bodensatz des Fußballs.« In jenen unteren Ligen sind Neonazis im deutschen Fußball zu Hause, zwar auch hier in der Minderheit, doch um einiges gefährlicher. Denn es sind nicht die offen hasardierenden Fans, sondern Trainer, ehrenamtliche Helfer und Schiedsrichter wie Stephan Haase: Funktionäre der NPD oder freier Kameradschaften, die den Fußball für ihre Zwecke nutzen. Wie? Darüber schreibt der Journalist Ronny Blaschke in seinem neuen Buch »Angriff von Rechtsaußen«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: