Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Es reicht nicht für Normalbetrieb

VBB: Ende der S-Bahn-Krise nicht in Sicht / Fahrgäste strafen Unternehmen ab

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Die S-Bahn hat auch ein Sauberkeitsproblem. ND-

Hitzeprobleme wie im vergangenen Sommer kann die S-Bahn derzeit nicht bekommen. »Wir haben S-Bahn-Wetter«, wie der Chef des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Hans-Werner Franz, gestern bei der Vorstellung der VBB-Qualitätsbilanz für 2010 etwas süffisant feststellte. Die S-Bahn schnitt wie erwartet schlecht ab. Bei der Pünktlichkeit erreichte das Unternehmen mit 76,9 Prozent einen neuen Tiefstand., sogar noch 3,1 Prozent weniger als im Katastrophenjahr davor. Die Pünktlichkeitsquote hat sich auch in diesem Jahr nur leicht auf 81 Prozent verbessert. Als pünktlich gelten Züge, die weniger als drei Minuten Verspätung haben.

Entsprechend gering war die Zuverlässigkeitsquote: Mehr als 18 Prozent aller von Berlin und Brandenburg bestellten Fahrten fielen aus, im Vorjahr waren es 20 Prozent. »Trotz aller Anstrengungen gelang es dem Unternehmen nicht, dauerhaft mehr als 77 Prozent der vertraglich vereinbarten Fahrzeuge in den Betrieb z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.