Werbung

Hambüchen turnt wieder

Ex-Weltmeister gibt Comeback am Samstag

Fabian Hambüchen wird früher als erwartet von seiner langen Wettkampfpause zurückkehren. Der Ausnahmeturner plant am Samstag sein Comeback, teilte sein Manager Klaus Kärcher am Montag mit. »Das ist ein Test für die WM-Qualifikation«, sagte Kärcher. Ursprünglich hatte Hambüchen erst am 13. August erstmals nach seinem Achillessehnenriss starten wollen. Dann steht in Altendiez der erste Qualifikationswettkampf für die WM im Oktober in Tokio an. »Fabian möchte noch einmal vorher antreten«, sagte Kärcher.

Hambüchen wagt damit nach 203 Tagen in der Rehabilitation die Rückkehr auf die Turnmatte. Der 23-Jährige will in der Bundesliga mit seinem Verein KTV Straubenhardt bei der KTG Heidelberg antreten. Am 15. Januar hatte sich Hambüchen bei einem Rückwärtssalto im Training die folgenschwere Verletzung zugezogen (»Der schlimmste Tag meiner Karriere«) und dadurch unter anderem die Heim-EM in Berlin verpasst.

Für sein Comeback hat der Ex-Weltmeister ein reduziertes Programm angekündigt, um sich weiter zu schonen. In Altendiez will er nur drei oder vier Geräte turnen und Boden sowie Sprung auslassen. Der zweite Wettkampf, bei dem sich die deutschen Turner für die WM in Japan (8. bis 16. Oktober) qualifizieren können, sind die deutschen Meisterschaften am 27. und 28. August in Göppingen. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung