Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kein Ende im Fall Wöller

Doktorarbeit von Dresdener Minister wird untersucht

Dresden (dpa/ND). Für die Plagiatsjäger im Internet bleibt die Doktorarbeit des sächsischen Kultusministers Roland Wöller (CDU) ein Thema. Laut einem Bericht der Wochenzeitung »Die Zeit« sitzen zwei Gutachter und der Gründer der Internetplattform »VroniPlag« an dem Fall. Der Mann, der öffentlich unter dem Namen »Goalgetter« auftritt, forderte Wöller auf, die Akten der Prüfung an der TU Dresden im Jahr 2007 freizugeben: »Es geht hier nicht nur um den guten Ruf von Wöller, sondern auch um den guten Ruf der Universität«, sagte er.

Wöller...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.