Fidel ist Fidel

Kubas Revolutionsführer wird heute 85 Jahre alt – der Übergang zu Raúl verlief glatter als erwartet

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Am heutigen Sonnabend wird Fidel Castro 85 Jahre alt. An den Schalthebeln der Macht hat ihn seit fünf Jahren sein Bruder Raúl abgelöst. In der kubanischen Wirtschaft hat ein Reformprozess mit ungewissem Ausgang begonnen.

Kuba ohne Fidel Castro an der Staatsspitze? Vor einigen Jahren noch schien dieser Gedanke undenkbar. Tatsächlich war der jähe Rückzug des kubanischen Revolutionsführers Mitte 2006 ein Schock für Kuba. Aus gesundheitlichen Gründen übergab der damals 79-Jährige die Regierungsgeschäfte gleichsam über Nacht an seinen fünf Jahre jüngeren Bruder, Kubas langjährigen Verteidigungsminister Raúl Castro. Seinen heutigen 85. Geburtstag feiert Fidel Castro nicht als »Comandante en Jefe«, sondern, wie er einmal schrieb, als »einfacher Soldat der Ideen«.

Dass Fidel Castro nach 45 Jahren an der Spitze »der Revolution«, wie das als dauerhafter Prozess verstandene sozialistische System auf Kuba heißt, nicht auf einmal von der Bildfläche verschwindet, war aber auch klar. Seinen ersten großen Auftritt als Interims-Regierungschef im Dezember 2006 zum 50. Jahrestag der Landung der Yacht »Granma« beendete Raúl Castro mit den Worten: »Lang lebe Fidel! Lang leb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 605 Wörter (4119 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.