Was ist Gesellschaft gegen Grillenzirpen?

Ai Weiwei: Ausstellung im Kunsthaus Bregenz

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Wer spielt mit wem und wer benutzt wen? Diese Frage stellt sich bei der aktuellen Ausstellung des chinesischen Künstlers und Menschenrechtsaktivisten Ai Weiwei im österreichischen Bodenseestädtchen Bregenz. Versucht hier ein Kunsthaus in der Provinz, sich spektakulär in den Vordergrund zu spielen? Gelingt es einem Einzelkünstler, Gewicht und Renommé einer Institution für seine Zwecke zu vereinnahmen? Oder sind die Besucher und Bewohner dieses Festspielortes in idyllischer Lage Zeuge einer neuen, globalen Form der Verknüpfung künstlerischer und politischer Strategien?

»Free Ai Weiwei« steht in großen klaren Lettern auf der kühlen Kunstbox Peter Zumthors in Bregenz. Das ist eine klare Positionierung für den chinesischen Konzeptkünstler und Kunstprovokateur, der in seinem Bestreben, Kommunikationen in und über die Gesellschaft seines Heimatlandes anzuregen und ihr dadurch zu größerer Offenheit zu verhelfen, sogar sein Leben und seine Gesun...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.