Klassik beim Klassiker

Bei der diesjährigen Langen Nacht der Museen steht die Musik im Fokus

Die Lange Nacht der Museen ist schuld. Ermutigt durch ihren Erfolg gründeten sich im Kielwasser Lange Nächte der Wissenschaften, der Sterne, der Bücher, des Shoppings, der Kirchen, der Hotelbars oder des Verbraucherschutzes – um nur einige zu nennen. Die Lange Nacht der Musik gibt es bislang nur in München. Grund genug, jenes etwas stiefmütterlich behandelte Genre in den Berliner Klassiker einzubinden. So wird sich die nächste Lange Nacht der Museen am 27. August um das Thema Musik ranken – in Anlehnung an die Ausstellung »Musik im Leben der Völker« aus den 20er Jahren, so die Veranstalter von den Berlin Kulturprojekten. In jener Exposition wurde erstmals Musik in einen interkulturellen Kontext gestellt. Über hundert Museen und Sammlungen werden sich dem Thema des nachts in Führungen und kulturellen Programmen annehmen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: