Dänisch Wildwest in Kreuzberg

Mieter müssen die Finanzkrise ausbaden – ihre Wohnungen werden verkauft

  • Von Gaby Gottwald
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Monopoly in Kreuzberg: Das Haus Böckh-/Graefestraße soll verkauft werden.

Wenn es an den Finanzmärkten kracht, baden auch Berliner Mieter den Schlamassel aus. So geschieht es derzeit im Kreuzberger Graefekiez. Die Mieter des schönen Altbaus an der Ecke Böckhstraße/Graefestraße müssen weichen, denn der Hauseigner Jörn Taekker will die Mietwohnungen teuer verkaufen. Der Crash am internationalen Finanzmarkt hat den dänischen Immobilienmogul schwer getroffen.

Die Firma Taekker ist in Kreuzberg eine bekannte Größe. Die Berliner Tochter einer dänischen Immobiliengesellschaft kaufte in den letzten Jahren in den begehrtesten Kreuzberger Wohnlagen in großem Umfang Häuser auf. Ihr zweites Standbein ist Friedrichshain. Bereits 2008 besaß Taekker in Berlin 200 Liegenschaften mit 3800 Wohneinheiten.

Doch 2008 ereilte Jörn Taekker das Schicksal vieler Spieler, die im internationalen Finanzcasino zu hoch gepokert hatten. Die Pleite der dänischen Roskildebank, die im Immobiliengeschäft eine Größe war, riss auch die Taekker-Gr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 619 Wörter (4268 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

ndLive 2018
ndLive 2018