Dieter Hanisch, Kiel 27.08.2011 / Inland

Krankenhäuser werden zu Notfällen

Pro Jahr fehlen 40 Millionen Euro – Proteste gegen die Unterfinanzierung der Kliniken in Schleswig-Holstein

Der lautstarke Protest war unüberhörbar: In Kiel gingen knapp 3000 Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen auf die Straße, um auf die katastrophalen Arbeitsbedingungen an den Kliniken und die finanzielle Ausblutung der Krankenhäuser aufmerksam zu machen.

Die Demonstranten kamen nicht unvorbereitet: Mit dabei hatten sie 14 000 Unterschriften, die dem Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) überreicht wurden. Der Demonstrationszug zog bis vor das Landeshaus, wo nachmittags auf Initiative der LINKEN eine Landtagsdebatte zu dem Thema startete. Aufgerufen zum Protest gegen die Politik der Bundesregierung hatten unter anderem die Gewerkschaft ver.di, der Marburger Bund, die Krankenhausgesellschaft und die Personalvertretungen von Kliniken.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: