Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

EU hebt Sanktionen teilweise auf

Wiederaufbau der Wirtschaft Libyens soll unterstützt werden

Kurz vor Beginn der Libyen-Konferenz in Paris hat die EU die gegen das nordafrikanische Land verhängten Sanktionen teilweise aufgehoben.

Brüssel/Tripolis (Agenturen/ND). Wie die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Donnerstag in Brüssel mitteilte, wurden die eingefrorenen Vermögen von 28 Unternehmen wie Banken, Häfen und Ölfirmen wieder freigegeben. Ziel sei es, dem Übergangsrat der Rebellen und dem libyschen Volk Mittel für den Wiederaufbau der Wirtschaft des Landes zukommen zu lassen, sagte Ashton. »Die EU hat in Anbetracht der Entwicklungen vor Ort sehr schnell reagiert.« Die teilweise Aufhebung der Sanktionen sei ein »klares Zeichen«, dass die EU die Libyer in der Übergangsphase nach dem Sturz von Staatschef Muammar al-Gaddafi unterstützen wolle. Sie kündigte zudem eine mögliche Hilfe der EU bei der Polizistenausbildung an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.