Anklage gegen den früheren Justizminister

Vorwürfe wegen Steuerhinterziehung und Betrugs

Potsdam (dpa). Gegen den früheren Brandenburger Justizminister Kurt Schelter (CDU) ist Anklage wegen Steuerhinterziehung und Betruges erhoben worden. Ein Sprecher des Landgerichts Potsdam bestätigte am Mittwochabend einen entsprechenden Bericht der »Bild«-Zeitung. Einzelheiten nannte er nicht. Bei der Anklage soll es um Verstöße gegen Regelungen zum Übergangs- und Ruhegeld sowie um Steuerhinterziehung gehen. Schelter war von 1999 bis 2002 Justizminister. Er stürzte über eine Immobilienaffäre.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung