Werbung

Wahl mit Kaffe und Kuchen

Jasnitz/Voigtsdorf (dpa/ND). Entspannt ist es am Wahlsonntag im kleinsten Wahlbezirk Mecklenburg-Vorpommerns in Jasnitz (Landkreis Ludwigslust) zugegangen. In dem Ortsteil der Gemeinde Picher sind nur 58 Wahlberechtigte registriert.

Den ersten Schub von Wählern habe es zum zweiten Frühstück gegeben, den zweiten hatte Wahlvorsteher Markus Hübner zur Kaffeezeit am Nachmittag erwartet. »Jeder, der kommt, setzt sich an den großen Tisch, dann wird geplaudert«, sagte er. Kaffee gebe es sowieso, Kuchen würden die Wähler mitbringen. Bei der Wahlbeteiligung sei der Ort immer relativ gut gewesen, erinnerte sich Hübner. Wenn allerdings eine Familie ausfalle, etwa wegen einer Familienfeier, drücke das die Wahlbeteiligung heftig.

In Voigtsdorf, der kleinsten Gemeinde Mecklenburg-Vorpommerns waren 99 Stimmberechtigte zur Wahl aufgerufen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln