Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wenn das Flugzeug umkehrt

Ein deutscher Urlauber wollte von Bangkok über Paris nach Hamburg fliegen. Das Flugzeug startete pünktlich, musste aber wegen eines Turbinenschadens umkehren und landete wieder in Bangkok. Der Urlauber wurde von der Fluggesellschaft umgebucht. Mit anderer Airline reiste er nicht über Paris, sondern über Wien zurück nach Hamburg. Von der Fluggesellschaft forderte er nun 600 Euro Ausgleichszahlung.

Darauf habe er keinen Anspruch, so das Flugunternehmen. Denn der Flug sei nicht annulliert, sondern aus technischen Gründen abgebrochen worden. Doch die Zahlungsklage hatte beim Landgericht Hamburg mit Urteil vom 25. Februar 2011 (Az. 332 S 104/10) Erfolg.

Die Begründung des Gerichts: Werde ein Flug, für den ein Platz reserviert war, nicht durchgeführt, sei das als »Annullierung« zu werten. Dass der Flug schon begonnen hatte, stehe dem nicht entgegen. Eine Annullierung liege nicht nur vor, wenn ein Flug schon vor dem Start gestrichen werde, sondern auch nach einem Abbruch des ursprünglich geplanten Flugs, wenn die Fluggäste anschließend mit einem anderen Flug auf einer anderen Strecke befördert werden. Auf unvermeidliche und »außergewöhnliche Umstände« könne sich die Airline auch nicht berufen. Denn technische Probleme mit Fliegern müsse sie im Griff haben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln